Packendes Remis gegen Innsbruck West

Kampfmannschaft

3:3 hieß es beim Schlusspfiff.

SPG-Coach Alexander Kregar kündigte im Laufe der Woche eine Systemumstellung an und diese hat gefruchtet. Frisches, freches Offensivspiel, ein Spektakel für die Zuseher beider Mannschaften. Man erkannte nicht, dass es faktisch um „nichts mehr“ geht.

Die Gäste starteten besser und gingen mit dem ersten kontrollierten Angriff in Führung. Die SPG brauchte etwas, um sich an die Systemumstellung zu gewöhnen, wurde mit Fortdauer aber stärker. Nach einem Angriff über links wurde Can Cakir im Strafraum gefällt und Robin Riedl verwandelte den fälligen Penalty souverän.

In Minute 26 dann die Szene des Spiels. Auf der einen Seite Dominik Sandbichler mit einem Monstersafe und 10 Sekunden später schlug es auf der anderen Seite ein. Erst reagierte unser Keeper sensationell im 1:1 Duell gegen einen Innsbrucker und mit seiner Fußabwehr leitete er den Konter ein. Schneller Ball auf Benjamin Schranz, welcher dem Gästekeeper nicht den Funken einer Chance ließ und auf 2:1 stellte.

Die Partie blieb temporeich. Chancen auf beiden Seiten, doch bis zur Pause blieb es beim 2:1.

Nach dem Seitenwechsel drückte unsere Elf auf die Vorentscheidung. Binnen weniger Minuten wurden gleich drei große Gelegenheiten vergeben. Am knappsten scheiterte Musti Bozkurt. Sein Abschluss verfehlte das Ziel um Millimeter.

Und dann kam eben wieder eine alte Fußballweisheit zu tragen: Die Tore die du vorne nicht machst, die kriegst du hinten. Erst glichen die Innsbrucker durch Matteo Peternell aus und 10 Minuten vor Schluss gingen sie durch ein Slapstick-Tor in Front.

Doch unsere Jungs gaben nicht auf und warfen alles nach vorne. Die Belohnung folgte kurz vor Spielende. Nach einem Eckball zog Benjamin Schranz aus 16 Metern ab und setzte das Leder genau in den Knick.

In der Nachspielzeit hatte dann der eingewechselte Manuel Ben Salah die Chance auf den Siegestreffer für unsere Jungs, doch er scheiterte am Schlussmann der Gäste.

Am Ende ein gerechtes Remis, wobei unsere Jungs dem Dreier näher waren. Die Leistung sollte für die nächsten Spiele aber auf jeden Fall Auftrieb geben. Nächste Aufgabe: Auswärts gegen den FC Fritzens.

SPG Prutz/Serfaus – SPG Innsbruck West 3:3 (2:1)

Tore: Benjamin Schranz (2), Robin Riedl (Strafstoß) bzw. Marko Gvozdenovic, Matteo Peternell, Manuel Göbbel