U15 gewinnt im Pitztal

U16

11:5 Erfolg.

Die Miene der SPG-Coaches nach dem Spiel sprach Bände. Trotz des Sieges konnten sie mit dem Auftritt ihrer Jungs nicht zufrieden sein. Teilweise zu lasch, keine Körpersprache, einen schwachen Gegner immer wieder rankommen lassen und vorne die Chancen oftmals leichtfertig vergeben.

Die ersten fünf Spielminuten teilweise sinnbildlich für das Spiel. Die Pitztaler, die nur mit hohen Bällen auf die zwei großen Stürmer agierten, nutzten zwei kapitale Defensivschnitzer eiskalt aus und lagen mit 2:0 voran.

Erst danach wachte die SPG etwas auf und konnte mit sechs Treffern binnen 15 Minuten auf 6:2 davonziehen. Danach ließ man wieder einige gute Chancen liegen und schenkte den Gastgebern einen weiteren Treffer. Glücklicherweise gelang auch unserer Mannschaft vor der Pause noch ein Tor - so ging es mit 7:3 in die Pause.

Im zweiten Spielabschnitt wurden die Chancen größer und die Abschlussschwäche noch eklatanter. Anstatt die Kugel mit Gefühl ins Eck zu schieben, versuchte man es immer mit Gewalt und schoss ein ums andere Mal den Keeper an. Die Pitztaler machten es vorne besser und plötzlich hieß es nur noch 5:7.

Der Treffer zum 8:5 war dann aber die endgültige Entscheidung und im Finish legte unsere Elf noch drei weitere Tore drauf.

Am Ende stand ein 11:5 Sieg zu Buche, aber wenn man mit mehr Spannung und besserer Körpersprache in so eine Partie ginge, wären auch 20 Treffer möglich.

U15 SPG Pitztal - U15 SPG Oberland West 5:11 (3:7)

Tore: Bastian Duregger (3), Jeremias Schinagl (2) bzw. Fabian Waldhart (4), Maximilian Falkeis (3), Adrian Hafele, Oliver Parth, Lukas Wolf, Elias Walch