Niederlage in Thaur

Kampfmannschaft

0:2 Auswärtsniederlage

Nach der unverdienten Heimniederlage gegen Reutte musste unsere Elf auch in Thaur ohne Punkte vom Feld gehen. SPG-Coach Alex Kregar zur Partie:

"In der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Teams weitestgehend. Wir haben dann einen Treffer erzielt, welchen der Schiri nicht gegeben hat und dabei seinen geprüften Linienrichter overrulte. Ich habe ihn in der Pause gefragt, warum er den Treffer nicht gegeben hat und er konnte mir keine schlüssige Antwort geben. Irgendwo, abseits der Aktion sei einer unserer Spieler im Abseits gestanden, was der Linienrichter nicht sehen konnte. Und dann kam es kurz vor dem Seitenwechsel leider so, wie es momentan ins Bild passt. Ecke von Thaur und Patrick Braun, welchen wir versuchten direkt zu decken, mit einer Weltklasse-Aktion zum 1:0.

Nach dem Seitenwechsel gab es weiterhin Chancen für beide Teams und wieder entschied ein Spiegelbild der aktuellen Situation die Partie. Wir hatten eine große Chance, trafen die Stange und vom Rücken eines Thaur-Verteidigers ging die Kugel ins Out und im Gegenzug ein abgefälschter Schuss der sich zur Bogenlampe entwickelte, an den Pfosten prallte und von dort Simon Walzthöni ins Gesicht flog und im Netz landete.

Einen Sieg hätten wir uns an diesem Nachmittag nicht verdient, aber ein Remis wäre auf alle Fälle gerecht gewesen".

Dennoch gab es an diesem Abend auch noch etwas erfreuliches für unseren Coach, was sich auf und abseits des Platzes zutrug:

"Ich war stolz, wie die Jungs sich am Platz reingeworfen haben und auch danach hat man gesehen, dass der Zusammenhalt passt. Wir sind alle noch gemeinsam in unser Sportheim und haben bei Pizza und dem DFB-Pokal-Finale den Abend zusammen ausklingen lassen."

Unser Coach zu den nächsten beiden Aufgaben: "Unter der Woche geht es zum Tabellenführer Silz/Mötz. Da sind wir krasser Außenseiter, auch da wir ein paar angeschlagene Spieler haben und die Heimelf einen tollen Lauf hat. Danach folgt das Heimspiel gegen Seefelder Plateau und da haben wir etwas gut zu machen, wollen wir unseren tollen Fans auch nochmals ganz klar zeigen, dass mehr ins uns steckt, als wir momentan resultattechnisch rüberbringen. Wir müssen es nur schaffen, die richtigen Entscheidungen in den entscheidenen Momenten zu treffen, denn das fehlt uns momentan."

Thaur - SPG Prutz/Serfaus 2:0 (1:0)

Tore: Patrick Braun, Simon Walzthöni (Eigentor)