SPG beendet "Oberperfuss-Fluch"

Kampfmannschaft

3:1 Auswärtserfolg im letzten Hinrundenspiel.

Als Manuel Ben Salah den Ball in Minute 96 zum 3:1 in die Maschen setzte, gab es gleich drei Dinge zu feiern. Drei Punkte in Oberperfuss, die beste SPG-Hinrunde in der Landesliga-Geschichte mit Platz 4 und 25 Punkten (in der Saison 2010/11 wurde man bereits einmal Halbzeit-Vierter, hatte dort 22 Punkte gesammelt) und endlich den "Fluch von Oberperfuss" besiegt. Schon mehrmals reiste man nach Oberperfuss, zeigte oft sehr ansprechende Leistungen, fuhr am Ende aber meist mit leeren Händen nach Hause - an diesem Samstagnachmittag war es umgekehrt.

Die SPG in Oberperfuss mit einem absoluten Bilderbuchstart. Ankick für die Hausherren, Ballgewinn durch Manuel Lentsch, der weiter auf Manuel Buchhammer, welcher Peter Westreicher auf die Reise schickte und unser Knipser ließ es bereits nach 24 Sekunden erstmals im Gehäuse der Lorenz-Elf einschlagen - Traumstart.

Danach verflachte die Partie zusehens. Die SPG machte sich das Leben selbst schwer, da man es oft zu langsam und schlampig spielte, die Heimelf mit optischem Übergewicht aber vorne zu wenig durchschlagskräftig. Unsere Elf hatte in den ersten 45 Minuten zwei gute Kontergelegenheiten, spielte diese allerdings nicht sauber zu Ende.

Die letzten Minuten vor der Pause waren dann allerdings doch recht actiongeladen. Erst bekamen die Hausherren einen indirekten Freistoß 12 Meter vor dem Tor der SPG zugesprochen, da der Referee der Meinung war, dass ein Pass von Florian Kneringer zu Dominik Sandbichler "mit Absicht" passiert sei. Florian Kneringer warf sich in den Schuss und fälschte diesen zur Ecke ab. In Minute 45 dann gleich zwei Topchancen für die Heimischen. Nach einer Flanke fischte Dominik Sandbichler einen Kopfball mit einer sensationellen Flugeinlage aus der Ecke und beim anschließenden Eckball rettete Robin Riedl auf der Linie. So ging es mit einer 1:0 Führung für die SPG in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel ging es gleich weiter. Die Hausherren optisch etwas besser, aber ohne wirklich zwingende Chancen.

So lief die Spieluhr immer mehr gegen Minute 90 und für die SPG ergaben sich Räume. In Minute 86 war es dann soweit: Peter Westreicher ging über links durch, machte zwei Oberperfer-Defensivspieler nass und legte perfekt auf Manuel Ben Salah quer. Dieser schob trocken ein. Alles schien entschieden, doch plötzlich hieß es nur noch 1:2. Dominik Sandbichler konnte eine Flanke nicht bändigen, der Ball fiel Patrick Huber direkt vor die Füße und dieser traf zum Anschlusstreffer.

In der fünfminutigen Nachspielzeit warf Oberperfuss nochmals alles nach vorne und so gab es viel Raum für die SPG in der Offensive. In der letzten Aktion des Spiels fiel dann das 3:1. Ein Befreiungsschlag landete bei Peter Westreicher, welcher von der Mittellinie alleine auf Keeper Michael Spiegl lief und wiederum perfekt quer auf Manuel Ben Salah legte. Der Rest war Formsache.

Am Ende stand ein 1:3 auf der Anzeigetafel und das war nach dem Schlusspfiff alles was zählte. Die SPG mit einer tollen Hinrunde. 13 Spiele absolviert, 25 Punkte (8 Siege, 1 Remis und 4 Niederlagen) auf dem Konto, mit 30 Treffern eine gute Offensive und mit nur 17 Gegentreffern die zweitbeste Defensive der Liga. Alles in allem können alle mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden sein.

Wir wünschen unseren Jungs jetzt ein paar ruhige Wochen, ehe es Anfang Jänner schon mit der Vorbereitung auf die Rückrunde los geht. Dort soll das Punktekonto nochmals kräftig aufgestockt werden und auch sonst ist da und dort noch etwas Luft nach oben.

Danke auch im Namen der Mannschaft an alle, die dazu beigetragen haben, dass solch ein Erfolg möglich ist. Danke an die sportliche Leitung der SPG die immer für ein perfektes Umfeld sorgt, Danke an die Pächter der Vereinslokale, die in der Vorbereitung, während der Trainings und bei den Spielen immer für die Mannschaft da sind und für eine perfekte Verpflegung sorgen, Danke an die Sponsoren und an alle treuen SPG-Fans ohne die das alles nicht möglich wäre!

SV Oberperfuss - SPG Prutz/Serfaus 1:3 (0:1)

Tore: Patrick Huber bzw. Manuel Ben Salah (2), Peter Westreicher