SPG fertigt Seefelder Plateau zweistellig ab

Kampfmannschaft

Unglaublicher 11:0 Heimerfolg.

Erste Halbzeit pfui, zweite Halbzeit huiuiuiuiuiui. So könnte man das Spiel unserer SPG gegen überforderte Seefelder beschreiben.

Im Spiel gegen das Schlusslicht der Tabelle zeigte unsere Mannschaft in den ersten Minuten direkt, wer als Sieger aus dieser Partie gehen wird. Bereits nach 5 Minuten setzte sich Benjamin Schranz auf der Seite durch und seinen Stanglpass musste Mathias Mimm nur noch über die Linie drücken.

Nach 16 Minuten wurde Peter Westreicher ideal bedient und er schob zum 2:0 ein. Danach verlor die SPG die Spannung und ließ die Jungs von Farid Lener in die Partie kommen. Bei einem Abseitstreffer und einer starken Parade von Dominik Sandbichler hatte unsere Mannschaft Glück, dass nicht der Anschlusstreffer fiel.

Aber auch unsere Mannschaft hatte Chancen. Mathias Mimm scheiterte ebenso wie Florian Mark, der beinahe ein Zaubertor erzielt hätte. Der beste Mann der Gäste stand im Tor - und das will bei einem 11:0 schon etwas heißen.

In der Halbzeit schien das SPG-Betreuerduo Alex Kregar und Günter Stöckl die richtigen Worte gefunden zu haben. Unsere Burschen kamen mit wesentlich mehr Spannung und Biss aus der Pause und ließen es im zweiten Durchgang so richtig krachen.

5 Minuten nach Wiederbeginn schloss Peter Westreicher zum 3:0 ab und wenig später traf Pascal Schranz erstmals für unsere Kampfmannschaft. Den Abschluss von Mathias Mimm konnte Keeper Stefan Pistrich noch abwehren, gegen den Nachschuss war er allerdings chancenlos.

Weiter ging es nur in eine Richtung. Der Treffer zum 5:0 entsprang aus einem herrlichen Angriff. Schneller Kombinationsfußball, Benjamin Schranz mit der Maßflanke und Mathias Mimm traf im Nachsetzen. Wenige Minuten später war Can Cakir durchgebrochen, überspielte den Keeper und schob trocken ein - 6:0 hieß es dann bereits.

In den letzten 10 Minuten legte unsere Mannschaft dann nochmals zu und die Gäste ergaben sich ihrem Schicksal. Binnen 100 Sekunden fixierten sowohl Mathias Mimm als auch Peter Westreicher ihre Hattricks. Das 9:0 ging dann auf das Konto von Florian Weger, der die Kugel aus wenigen Metern über die Linie drückte und beim 10:0 fühlte man sich dann ein wenig, als wäre man in einer Zirkusvorstellung (was jetzt nicht respektlos gegenüber den Gäste sein soll). Flanke auf Mathias Mimm, dieser nahm die Kugel perfekt an und vollendete sehenswert per Fersler - ein Gustostückerl zum Viererpack unseres Angreifers.

Der Schlusspunkt gehörte dann Benjamin Schranz, welcher in Minute 89 das elfte Tor an diesem Nachmittag erzielte.

Danach hatte Schiedsrichter Tschol genug gesehen und pfiff die Partie pünktlich ab. 11 Tore in einem Heimspiel - das ist unserer Kampfmannschaft schon lange nicht mehr (wenn überhaupt schon einmal) gelungen. Aber man sollte dieses Ergebnis richtig einzuschätzen wissen. Ein echter Prüfstein wartet nämlich am nächsten Sonntag, wenn es zum Tabellenführer und absoluten Titelfavoriten, dem IAC, nach Innsbruck geht.

Glückwunsch an unsere Mannschaft zu diesem Kantersieg!

SPG Prutz/Serfaus - Seefelder Plateau 11:0 (2:0)

Tore: Mathias Mimm (4), Peter Westreicher (3), Pascal Schranz, Can Cakir, Florian Weger, Benjamin Schranz