Kein Punktgewinn in Kundl

Erneut setzte es für die SPG eine knappe Niederlage.

/ SC Kundl - SPG Prutz/Serfaus

Es tat weh. Wie nach den Spielen gegen Mils und Kematen gab es auch in Kundl wieder zahlreiche "Schulterklopfer" und Gratulationen zur starken Leistung, aber leider keinen Punktgewinn. In Kundl war eine harte rote Karte gegen die SPG nach etwas mehr als einer halben Stunde spiel(mit)entscheidend.

Gegen die Mannen aus dem Achenstadion, welche von fast allen Trainern im oberen Tabellendrittel gesehen werden, kam unsere Elf gleich zu Beginn ordentlich unter Druck. Auf dem langen, etwas schmalen und recht holprigen und rutschigen Platz hatte die Heimelf nach 5 Minuten durch Marcel Klingler per Kopf die erste Chance auf die Führung, doch der Ball ging drüber.

Nach 10 Minuten ein schöner Fernschuss von Andreas Neurauter, welcher nur knapp am Kasten der SPG vorbeiflog. Im Gegenzug auch der erste Abschluss für unsere Elf. Benny Schranz setzte das Leder über den Kasten.

Die Hausherren extrem aggressiv, mit hoher Passgeschwindigkeit und mit gutem lesen des Spiels. Viele Pässe wurden abgefangen und dann ging es immer schnell in die Gegenrichtung. Doch die SPG hielt kämpferisch und läuferisch voll dagegen und so entwickelte sich immer mehr eine Partie auf Augenhöhe.

Bis in Minute 36 - als die Partie dann leider vorentschieden wurde. Musti Bozkurt in der eigenen Hälfte in Ballbesitz und bei einem Dribbling bekam er binnen weniger Sekunden von drei Gegenspielern einen Tritt gegen die Beine. Nach dem dritten Tritt und dem Foulpfiff ließ sich unser Mittelfeldspieler leider zu einem Schubser hinreißen, welcher mit rot bestraft wurde. Es gab viele Diskussionen, da der Ausschluss zu hart war. Solche Schubser kommen im Spiel öfter vor und auch die Kundler Fangemeinde war großteils der Meinung, dass gelb gereicht hätte. Am besten brachte es wohl der Ex-Profi und jetzige Kundl-Spieler Sebastian Siller auf den Punkt: "Regeltechnisch geht der Ausschluss in Ordnung, aber hier muss man die Gesamtsituation beurteilen. Es war kein Schlag, nichts gegen den Kopf und kein Nachtreten sondern ein Schubser. Gelb hätte hier allemal ausgereicht."

Nützte alles nichts. Die SPG in Unterzahl und vor der Pause noch mit einem Abschluss. Daniel Stöckl setzte einen Freistoß knapp am Kundler Gehäuse vorbei.

Nach dem Seitenwechsel brachte unser Trainerteam Manuel Buchhammer für den guten, aber bereits mit gelb verwarnten Hawar Ilhan. Unsere Jungs kämpften weiter aufoperungsvoll. Es wurde um jeden Ball gefightet und die Kundler verzweifelten so allmählich.

In Minute 58 dann aber doch der Treffer für die Hausherren und wie dieser Nachmittag lief, war am Tor bestens erkennbar. Es war nämlich eines der Marke "Slapstick". Stanglpass von der linken Seite, Daniel Stöckl wollte klären, rutschte weg und so rutschte ihm die Kugel über den Rist in Richtung eigenes Tor. Unser Keeper wollte die Kugel noch bändigen, rutschte aber ebenfalls am glitschigen Terrain weg und das Leder rollte hinter die Linie.

Unsere Jungs steckten immer noch nicht auf und hielten mit allem gegen, was irgendwie möglich war. Doch offensiv war kaum ein Abschluss möglich, da Kundl stark anpresste und hinten stets in nummerischer Überzahl agieren konnte.

Als die SPG in den letzten Minuten mit dem Mute der Verzweiflung alles nach vorne warf, lief man in einen Konter. Angriff dieses Mal über rechts, schöner Pass in die Mitte und Stefan Rangger schloss eiskalt zum 2:0 ab.

Welche Moral in unserer Truppe steckt, sah man nach dem 2:0. Es wurde nicht aufgegeben sondern weitergespielt und mit dem Schlusspfiff belohnte sich die SPG mit dem 2:1 Anschlusstreffer durch Can Cakir. Mehr war aber nicht mehr drin.

Am Ende stand unsere Elf mit vielen Klopfern auf die Schultern aber leider erneut ohne Punkte da. Doch die Jungs wussten die Leistung einzuschätzen und eines ist gewiss: Wenn man weiter so agiert, jeder für den anderen läuft, kämpft, kratzt, beißt und Gras frisst, dann wird der Turnaround kommen und die Punkte beim Schlusspfiff bei der SPG landen.

Gut gekämpft Jungs, weiter so!

Weiter geht es für unsere SPG bereits am Dienstag um 19.30 Uhr mit dem Heimspiel gegen die Union Innsbruck in Prutz. Kommt vorbei und unterstützt unsere Burschen!

SC Kundl - SPG Prutz/Serfaus 2:1 (0:0)

Tore: Daniel Stöckl (Eigentor), Stefan Rangger bzw. Can Cakir

Alexander Jäger

SV Prutz - SPG Prutz Serfaus

Obmann SV Prutz
Dorfstraße 66
6522 Prutz
+43 660 370 59 06
info@svprutz.at

Christoph Strigl

SV Prutz - SPG Prutz Serfaus

Allgemeine Anfragen
+43 676 963 71 87
info@svprutz.at

SV Prutz
SPG Oberland West

Markus Lenhart

SV Prutz - SPG Prutz Serfaus

Nachwuchsleiter
+43 664 62 45 932
info@svprutz.at

Sportverein Prutz

SV Prutz - SPG Prutz Serfaus

Postanschrift
Dorfstraße 66
6522 Prutz