Unnötige Pleite in Ebbs

3:2 Auswärtsniederlage.

/ SK Ebbs - SPG Prutz/Serfaus

Nach dem Galaauftritt gegen St. Johann wollten unsere Jungs in Ebbs nachlegen und nochmals drei Punkte holen. Doch das ging leider gehörig schief. 20 gute Minuten reichen in der Tiroler Liga eben nicht, wenn man in den ersten 70 Minuten nur einen gefährlichen Abschluss hat. Nach 70 gespielten Minuten, beim Stand von 3:0, reüssierte SPG-Coach Alex Kregar den bisherigen Auftritt seiner Mannschaft mit folgenden Worten: "Wir spielen heute, wie ich beinander bin." Zur Info: Unser Coach war die ganze Woche kränklich. Mathias Mimm brachte mit einem Doppelpack nochmals Spannung in die Partie und in der Nachspielzeit wurde der SPG vom etwas überfordert wirkenden Referee ein Elfmeter verweigert.

Die erste Hälfte der Partie in Ebbs ist recht schnell erzählt. Unserer Elf gelang ein Abschluss durch Peter Westreicher und auf der Gegenseite durfte man sich bedanken, dass es nur mit einem 0:2 Rückstand in die Kabinen ging. Die Ebbser vergaben bereits in den ersten 10 Minuten zwei Hunderter, ehe es in Minute 17 dann erstmals einschlug. Ein langer Pass reichte aus um die SPG-Defensive auszuhebeln und Marcel Schmid schob ein. Unsere Jungs brachten die vorhandenen PS nicht auf den Rasen. Es wurde zu langsam gespielt, zu schlampig, einfach schwach. Das 2:0 für die Hausherren dann etwas glücklich. Benjamin Schranz fälschte einen Abschluss ab, die Kugel fiel einem Ebbser im Strafraum vor die Füße, dieser legte quer und abermals war es Marcel Schmid der einschoss. Danach hatten unsere Burschen im ersten Durchgang großes Glück, um nicht noch das ein oder andere Gegentor zu erhalten. Ebbs traf einmal die Stange und einmal die Querlatte und Niklas Parth konnte sich zweimal auszeichnen.

Wer aus SPG-Sicht hoffte, dass es nach dem Seitenwechsel besser werden würde, der wurde leider zuerst enttäuscht. Das 3:0 wurde den Ebbsern am Silbertablet serviert. Katastrophaler Querpass in die Beine von Johannes Harasser und dieser netzte locker zum 3:0 ein.

Erst danach fand die SPG etwas in die Partie. Mathias Mimm reagierte zuerst zu spät und traf wenige Minuten darauf die Querlatte. Nach tollem Pass von Can Cakir auf Peter Westreicher konnte Mathias Mimm die perfekte Flanke per Kopf zum 3:1 verwerten. Als unser Angreifer 12 Minuten vor Spielende dann auch noch den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielte, schien ein Punkt wieder im Bereich des möglichen zu sein.

In der Nachspielzeit dann der Aufreger des Spiels: Fabian Krismer wurde im Strafraum niedergerempelt und alles wartete auf den Pfiff. Der erfolgte jedoch nicht. Die Aussage der Referees zu unserem Spieler verwunderte dann doch: "Wärst du eine Sekunde länger stehen geblieben, hätte ich gepfiffen." Was der Schiri damit meinte, bleibt wohl sein Geheimnis. Aber dem Referee die Schuld an der Niederlage zu geben, das wäre zu billig. Zumal er auch oftmals auf sich allein gestellt war, denn die Linienrichter wirkten in keinster Weise reif für die HYPO Tirol Liga. Dem Linienrichter auf der Seite der Trainerbänke war es zum Beispiel am wichtigsten, dass in der Coaching Zone immer nur einer steht, die Ersatzspieler still sein müssen und er erlaubte es sich in einer Diskussion sogar, einen Ersatzspieler der SPG "nachzuäffen". Seine Leistung gipfelte darin, als er nach einem SPG-Rückpass, der einem Ebbser Angreifer in die Beine gespielt wurde, Abseits signalisierte. Hätte er seinen Fokus besser aufs Spiel gelegt, er hätte damit Arbeit genug gehabt. Aber auch am Linienrichter lag die Niederlage nicht - der SPG-Auftritt war insgesamt gesehen einfach zu schwach und die Punkte gingen verdient an Ebbs.

Am Ende der Hinrunde in der HYPO Tirol Liga steht unsere Mannschaft bei 20 Punkten im Mittelfeld. Jetzt geht es im Cup noch nach Längenfeld (Tabellenführer in der Landesliga West) und dann heißt es für unsere Burschen erst einmal richtig durchschnaufen. Wir dürfen nicht vergessen, dass die Jungs mehr oder minder seit Jänner durchgehend im Trainings- bzw. Matcheinsatz sind.

Viel Glück noch für das Cupspiel in Längenfeld Burschen und dann wünschen wir eine schöne und erholsame Winterpause.

SK Ebbs - SPG Prutz/Serfaus 3:2 (2:0)

Tore: Marcel Schmid (2), Johannes Harasser bzw. Mathias Mimm (2)

Alexander Jäger

SV Prutz - SPG Prutz Serfaus

Obmann SV Prutz
Dorfstraße 66
6522 Prutz
+43 660 370 59 06
info@svprutz.at

Christoph Strigl

SV Prutz - SPG Prutz Serfaus

Allgemeine Anfragen
+43 676 963 71 87
info@svprutz.at

SV Prutz
SPG Oberland West

Markus Lenhart

SV Prutz - SPG Prutz Serfaus

Nachwuchsleiter
+43 664 62 45 932
info@svprutz.at

Sportverein Prutz

SV Prutz - SPG Prutz Serfaus

Postanschrift
Dorfstraße 66
6522 Prutz